Hilfsnavigation

Volltextsuche

Suche wird geladen

Seitenoptionen

Farbkontrast:
Textgröße:

Inhalt

Ältere Männer am Computer
Nachbarschaft
Ältere Dame liest
Sport für Ältere
Theater
Generationenübergreifende Begegnung


Seniorenberatung – Wegweiser durch Zuständigkeiten und Gesetze für Ältere

Dieser Themenschwerpunkt entstand in Kooperation mit der Diakonie gGmbH Köln, der Landesseniorenvertretung NRW sowie vielen anderen, die ihre Fachkompetenz beratend und in Form

Kompass
© istockphoto 
von Interviews zur Verfügung gestellt haben.

Seniorenberatungsstellen leisten im Rahmen der gemeinwesenorientierten Arbeit eine der wichtigsten persönlichen Hilfen für ältere Menschen und deren Angehörige.
Nach wie vor ist unsere Altenhilfelandschaft von unterschiedlichen Zuständigkeiten und Gesetzen gekennzeichnet. Dadurch wird sie für ratsuchende Ältere und Angehörige häufig nahezu undurchschaubar.
Dringend benötigte Hilfen können entweder nicht rechtzeitig genutzt werden oder bleiben sogar unbekannt. Erschwerend kommt hinzu, dass mitunter Institutionen jeweils nur für Teilbereiche, wie Pflege-, Wohn- oder Migrationsberatung, zuständig sind.

Seniorenberaterinnen und -berater übernehmen an dieser Stelle eine Wegweiserfunktion und helfen älteren Menschen und ihren Angehörigen, sich bei Hilfebedarf zurechtzufinden.
Aufbauend auf den Themenschwerpunkt „Seniorenberatung – eine notwendige Aufgabe in der Altenarbeit“ (Februar 2004) soll dieser Schwerpunkt einen Einblick in die konkrete Arbeit der „Wegweisenden“ vor Ort geben und unterschiedliche Modelle der Beratungsarbeit darstellen.
Fragen nach Inhalten und Methoden der Beratungsarbeit, wie Hilfeplanerstellung und Krisenintervention, Entwicklung von Qualitätsstandards, Vernetzung und Möglichkeiten der Evaluation werden von Seniorenberaterinnen und -beratern aus unterschiedlichen Bereichen praxisnah beantwortet. Darüber hinaus bietet der Themenschwerpunkt interessante Literatur-Hinweise, hilfreiche Link-Tipps und umfangreiche Materialien zum Herunterladen.

verantwortlich: Bettina Ellerbrock, Kuratorium Deutsche Altershilfe  

PDF Icon Kurzversion als PDF-Datei, 557 kb



Grundlagen

Älterer Mann
© istockphoto 
 

Seniorenberatung - ein vielfältiges ambulantes Hilfsangebot - nicht für alle erreichbar
Bettina Ellerbrock, Kuratorium deutsche Altershilfe

Seniorenberatung - Eine Begriffsklärung            
Barbara Eifert, Landesseniorenvertretung NRW

Beratung nach dem Pflegeversicherungsgesetz
Barbara Eifert, Landesseniorenvertretung NRW

Der Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Pflegeberatung und Seniorenberatung

Liste
© istockphoto 

Heike Nordmann, Verbraucherzentrale NRW

Die Leistungen der Seniorenberatungsstellen
Studie des Instituts für Gerontologische Forschung e.V. (IGF)



 Hintergrund

Casemanagement - ein Fallbeispiel aus der Seniorenberatung Diakonie Köln Nippes 
Markus Schmelzer, Diakonie gGmbH Köln

Zur Situation der Seniorenberatung in NRW - Ein Statement
Interview mit Klaus Bremen,  DPWV - Landesverband Nordrhein-Westfalen

Pflegeberatung – Qualität in der Angebotsvielfalt
Manfred Vollmer, Sozialamt Mettmann,
Abteilungsleiter Abt. Besondere Sozialleistungen, soziale Planung

Qualitätsstandards für die Seniorenberatung der Stadt Köln – Entwickelt im Auftrag der Liga der Wohlfahrtsverbände
Liga der Wohlfahrtsverbände, Köln  


Gender

Ältere Frauen
© istockphoto 

Geschlechtsspezifische Unterschiede in der Beratung von Migrantinnen und Migranten der ersten Generation
Mustafa Cetinkaya, WohnBund NRW

Ältere Frauen in der Wohnberatung
Petra Bank, Dortmunder Kreuzviertel Verein



Neue Medien

Internetberatung für Seniorinnen und Senioren
Daniel Hoffmann, Kuratrium Deutsche Altershilfe

Onlineberatung für Senioren 
Edgar van Eckert, das-beratungsnetz.de, Berlin


Frau am Computer
© istockphoto 

Vernetzung und Austausch

Landesstelle Pflegende Angehörige in NRW

Wie plane und organisiere ich ein privates Seniorenberatungsbüro?
Interview mit Monika Broy, "Seniorenberatung"

Die BAGA - Arbeitsgemeinschaft Alten- und Angehörigenberatungsstellen

Seniorenbegegnungsstätten müssen sich nach Auffassung von NRW-Familien­ministerin Birgit Fischer zu umfassenden Servicezentren weiterentwickeln, die An­gebote für die verschiedenen Lebenslagen und Bedürfnisse älterer Menschen machen.

Das Senioren Telefon Gelsenkirchen
Gesundheitshaus Gelsenkirchen

Düsseldorfer Netzwerke
Eine Initiative zur Selbsthilfe




Praxisbeispiele - Fragen zum Berufsalltag in der Seniorenberatung
Bettina Ellerbrock, Kuratorium Deutsche Altershilfe

Allgemeine Beratung
Die Seniorenberatungsstelle der Diakonie gGmbH im Kölner Stadtteil Nippes

Interview mit Beate Linz,Geschäftsführerin Diakonie GgmbH Köln, Markus Schmelzer, Diakonie Köln

Migrationsberatung
Caritasverband für das Bistum Essen e.V. - Fachdienst für Migration und Integration
Interview mit Martina Zierden, Bistum Essen

Wohnberatung 
Interview mit Sabine Kampmann und Monika Gornig, DW Herne und Beate Schniederjan, AWO Gladbeck.
von Susanne Tyll

Lesen Sie auch:Kontakt und Beratungsstelle Wohnungswechsel "wohn mobil" Selbstbestimmtes Wohnen im Alter oder mit Behinderung 


Materialien

Downloads und Materialen zur Seniorenberatung

Zum Beispiel:

  • Der neue Rentenratgeber 2005 des BMGS
  • Übersicht über das Sozialrecht (Stand 2005)
  • Neukonzeption der Migrationsberatung
  • Das Zuwanderungsgesetz
  • Seniorentelefon für Deutschland
  • Pflege- und Wohnberatungsstellen in NRW

Link-Tipps

Links und Adressen zur Seniorenberatung





Literatur-Tipps

Ausgewählte Literaturhinweise



 



 

Zurück Drucken

Autor: Bettina Ellerbrock